Tag Archives: Mozart

Aus dem Tagebuch eines Kritikers – von der Freiheit, mit dem Hammer zu dichten

   Le Grand Macabre als neue Ästhetik des Schrecklichen (Betrachtungen zur Literatur-Szene in Temeschburg , Banat um 1977) Und was fand ich sonst noch im Buchhandel vor? Abgesehen von den ideologisch korrekten Produktionen der Günstlinge und jener Schriftsteller, die sich … Continue reading

Posted in Buch, Publikation. Author Carl Gibson, History, Politics, Literature, Essay | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Mozart und Schubert – Therapeutikum Musik

  Mich hingegen beschäftigten Gedankengänge und Visionen, die von dieser statischen, konservativ archaischen Welt wegführten und neue Perspektiven ermöglichten. Eine Möglichkeit, aus der Untätigkeit auszubrechen, bot die Literatur. Viele Nächte hindurch schrieb ich Gedichte, Erzählungen, Essays und kleine Abhandlungen, die … Continue reading

Posted in Buch, Publikation. Author Carl Gibson, History, Politics, Literature, Essay | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Mozart – Musik als Manifestation von Freiheit und Menschenrechten

  Große Geister der Musikgeschichte, die in Temeschburg ihre Spuren hinterlassen hatten, beschäftigten uns. Geniale Persönlichkeiten wie Bruno Walter, der von Temeschburg aus über Budapest, Wien und Berlin zu Weltruhm gelangen sollte und der sich noch im fernen Kalifornien an … Continue reading

Posted in Buch, Publikation. Author Carl Gibson, History, Politics, Literature, Essay | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Das symphonische Prinzip – Musik-Rezeption als Stimulans

  Musik bedeutete mir viel – und jene Menschen, die mit ihr umzugehen wussten. Eines Tages spielte mir Felix die gesamte „Eroica“ vor – Musik der Freiheit und des Protests, eben in jener Klaviertranskription von Franz Liszt. Wie konnte ich … Continue reading

Posted in Buch, Publikation. Author Carl Gibson, History, Politics, Literature, Essay | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 5 Comments

Das Kreuz und die Rose

  Sachte näherte ich mich einem Rosenstrauch aus Purpur und sah dem Wachstum zu. Es ist erhaben zu sehen, wie etwas wächst, wie erste zarte Blätter ausgeformt werden, nach dem Plan, den die Natur vorgegeben hat; wie sich Knospen bilden … Continue reading

Posted in Buch, Publikation. Author Carl Gibson, History, Politics, Literature, Essay | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

In Sturm und Drang – Ideale und „Idole der Freiheit“:Beethoven, Mozart und Goethe

  In jener spätpubertären Entwicklungsphase verehrte ich Beethoven über alles. Immer, wenn es mir möglich war, hörte ich die Symphonien, speziell die Pastorale, die Schicksalssymphonie, die Eroica, und, in besonderer Andacht, die Neunte mit dem fulminanten Ende, in welchem alle … Continue reading

Posted in Buch, Publikation. Author Carl Gibson, History, Politics, Literature, Essay | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Verfrühtes Requiem

  In Dortmund hatten wir noch einige schöne Stunden miteinander verbracht – am Klavier und in der Oper. Vieles von dem, was in Temeschburg unerreichbar war, wurde nachgeholt. Er spielte und ich sang dazu – wie damals. Nur andere Töne. … Continue reading

Posted in Buch, Publikation. Author Carl Gibson, History, Politics, Literature, Essay | Tagged , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment