Carl Gibson Vom Logos zum Mythos!? Die Herta Müller-Maskerade im Brenn-SPIEGEL der ZEIT-Kritik, 2015, Online-Publikation, Vorwort

Carl Gibson Vom Logos zum Mythos!? Die Herta Müller-Maskerade im Brenn-SPIEGEL der ZEIT-Kritik, 2015, Online-Publikation, Titel und Vorwort

Carl Gibson
Vom Logos zum Mythos!?
Die Herta Müller-Maskerade
im Brenn-SPIEGEL der ZEIT-Kritik

Ein forcierter Nobelpreis für Literatur (2009)!?
Wie eine Hasspredigerin und Systemprofiteurin der Ceausescu-Diktatur deutsche Politiker hinters Licht führt und die Werte des christlichen Abendlandes auf den Kopf stellt!
Abschied von der Moral – Umwertung aller Werte!?
Zum aktuellen politischen Wandel im Land des aufwachenden Deutschen Michel:
Renaissance des Kommunismus, Wille zur Macht oder neues Biedermeier in Deutschland?

Herausgegeben vom
Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa, Bad Mergentheim

Motto:

„Denk ich an Deutschland in der Nacht,
Dann bin ich um den Schlaf gebracht“
Heinrich Heine, Nachtgedanken

ISBN: 978-3-00-048502-2

1. Auflage, Januar 2015
Copyright © Carl Gibson, Bad Mergentheim.
Alle Rechte vorbehalten.
Umschlaggestaltung: Titelbild, Bilder im Innenteil und Bild Buchrückseite: Monika Nickel, Copyright © Monika Nickel
Titelbild: Statuen vor dem Universitätsgebäude in Freiburg: Homer (Mythos) überlagert und verdrängt Aristoteles (Logos).

Aus der Reihe:
Schriften zur Literatur, Philosophie, Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen
Bd. 1, 2015

Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa, Bad Mergentheim

Carl Gibson
Vom Logos zum Mythos !?
Die Herta Müller-Maskerade
im
Brenn-SPIEGEL der ZEIT-Kritik

Ein forcierter Nobelpreis für Literatur (2009)!?

Wie eine Hasspredigerin und Systemprofiteurin der Ceausescu-Diktatur deutsche Politiker hinters Licht führt und die Werte des christlichen Abendlandes auf den Kopf stellt!

Abschied von der Moral – Umwertung aller Werte!?
Zum aktuellen politischen Wandel im Land des aufwachenden Deutschen Michel:
Renaissance des Kommunismus, Wille zur Macht oder neues Biedermeier in Deutschland?
Literatur- und Zeitkritik in Gedanken, Aphorismen, Essays:

Vorwort: Vom Mythos zum Logos – nicht, wie bisher praktiziert, vom Logos zurück, zum Mythos!

„Im Land der Eichen und der Linden
Wird niemals sich ein Brutus finden“
Heinrich Heine, Zur Beruhigung

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“
Bert Brecht

Enthüllung in Variationen

Alles sei gesagt, schrieb ich im Jahr 2009 in einer öffentlichen Auseinandersetzung über mein im Jahr 2008 publiziertes Aufklärungswerk „Symphonie der Freiheit“ auf einem gut frequentierten, inzwischen gelöschten Blog im Hinblick auf Herta Müllers Lügen-, Mythen-, Legenden-, und Zerrbilder-Welt, meinend, alles Substanzielle sei an sich bereits gesagt, der Rest sei Exegese!
Diese Essenz formulierte ich viele Monate vor der Nobelpreisvergabe in Stockholm, nachdem ich ein ganzes Jahr an Aufklärungsarbeit investiert hatte – um über meine Buch-Aussagen hinaus – Herta Müllers „politische und moralische Integrität“ in kritischer Überprüfung in Frage zu stellen.
Umsonst! Der – aus meiner Sicht politisch forcierte und individuell ergaunerte – Nobelpreis kam trotzdem. Die PR-Maskerade rund um Herta Müller ging weiter. Der staunenden Welt wurde trotz aller Aufklärung, fern der Realität ein synthetisch aufgeblähtes Herta Müller-Bild weitergereicht, das man sich selbst – bei der Konrad Adenauer Stiftung der CDU, in der SPD des Michael Naumann und sonst wo – mit Verdrehungen aller Art aus politischer Räson zurechtgeschustert hatte.
Heute, im Jahr 2015, nachdem ich bereits im letzten Jahr drei kritische Studien zum Leben und Werk der kontrovers diskutierten Autorin und Symbolfigur (Die Unbeugsame!) vorgelegt habe, geht die Aufklärung weiter, fast so, als wäre noch nichts geschehen. Wie schon in dem zeitkritischen Werk „Die Zeit der Chamäleons“ (2014) werden hier in gleicher Tradition Beiträge in Kurzform vorgelegt, Gedanken, Abhandlungen, Aphorismen, Essays, nicht nur als Alternative zu den speziellen akademischen Studien, die in der breiten Öffentlichkeit kaum rezipiert werden, sondern auch, um der Forschung und einem interessierten Laienpublikum möglichst viele Thesen zu präsentieren, der modernen Zeit angepasst essenziell, mittels aussagekräftigen Überschriften und Zwischenüberschriften, wobei das verzahnte Wechselverhältnis von Politik und instrumentalisierter Literatur im Vordergrund stehen. Wer instrumentalisiert wen? Wer steuert den Puppenspieler über der Puppe? Und wer ist letztendlich die bestimmende Instanz hinter der – von mir bereits vielfach entlarvten – Grauen Eminenz? Die Antworten, wonach der aufklärende Forscher Jahre hindurch suchen und wie ein Don Quichotte gegen stumme Mauern anrennen musste, werden inzwischen auf der Straße gegeben, weniger reflektiert, aber tief gefühlt, tief empfunden und aufgewühlt: Die Arroganz der Politik, die sich inzwischen auch im wieder vereinten Deutschland schamlos breit gemacht hat und zum Zynismus der Macht wurde, wird nicht länger hingenommen. Dort, wo die vielfach verbandelten, saturierten, ja feigen Intellektuellen Deutschlands versagten, ertönen heute viele Stimmen aus dem Volk – im legitimen Protest. Es sind Stimmen von Individuen, die man nicht mehr – über einen ideologischen Kamm scherend – dämonisieren kann. Die – auch über die „Kunst“ systematisch kultivierten Lügen werden auf einmal von breiten Massen durchschaut – gegen den trägen Geist der Zeit, im Sinne wahrer politischer Kultur im korrigierenden Protest. Zynische Politiker, die – auch über fragwürdige Ehrungen von Stützen der Diktatur und des Kommunismus mit dem Bundesversdienstkreuz – ihr Charisma und Augenmaß vergaßen, sind eindeutig zu weit gegangen, ohne auf die aufklärenden, warnenden Kritiker-Stimmen aus dem Volk zu hören.
Der Deutsche Michel ist nun im Begriff aufzuwachen – weniger in der Wissenschaft, dafür umso deutlicher an der Wahlurne und inzwischen lautstark auf der Straße . Die Zeit der Verhüllungen, Vertuschungen, des Obskurantismus und des Irrationalismus, Untugenden, denen man bisher gerade in der Causa Herta Müller aus den Sphären der Politik heraus blind und taub gehuldigt hat, ist endgültig vorbei. Im aufgeklärten Land Luthers, Lessings, Kants, Goethes, Heines und Nietzsches muss der „gesunde Menschenverstand“ wieder rehabilitiert werden.
Im biedermeierlichen „neuen“ Deutschland nach dem Fall des Kommunismus und dem Ende der DDR müssen Verstand und Vernunft wieder restauriert werden.
Der Weg Deutschlands ist vorgezeichnet, seit der Antike: Vom Mythos zum Logos – und nicht, wie bisher praktiziert, vom Logos zurück, zum Mythos!

Carl Gibson Vom Logos zum Mythos!? Die Herta Müller-Maskerade im Brenn-SPIEGEL der ZEIT-Kritik, 2015,

Carl Gibson Vom Logos zum Mythos!? Die Herta Müller-Maskerade im Brenn-SPIEGEL der ZEIT-Kritik, 2015,

About carlgibsongermany

Writer, author, philosopher, historian, critic, blogger, Zeitkritiker, Publizist, Natur- und Lebensphilosoph, freier Schriftsteller, Blogger.
This entry was posted in Book, Carl Gibson, Buch, Buch, Publikation. Author Carl Gibson, Essay, Ethik, Europe, Germany, Geschichte, Human rights, Journalism, Kritik, Literature, Essay, Literaturwissenschaft, Moral, Poesie, Politik, Satire, Society and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s