„Schreibhemmung“? Aus der „Freiheit von Forschung und Lehre“ in die Einsamkeit

carlgibsongermany

Als sogenannter Bürgerrechtler und Dissident ist man – was im französischen Ausdruck auch „porte parole“ mitschwingt – der Träger, Fürsprecher und Verkünder von Ideen, die viel mit Freiheit, Recht und Gerechtigkeit zu tun haben. Eine bestimmte Situation bringt diese Funktionsträger hervor. Ist ihre Aufgabe erledigt, treten sie ins Glied zurück, es sei denn, dass sie als moralische Symbolfiguren in ein Amt gewählt werden wie Lech Walesa von „Solidarnosc“ oder Václav Havel, die ins höchste Amt im Staat aufstiegen.

Dissidenten kommen aus dem Volk – und sie verschwinden wieder in der anonymen Masse. So wollte auch ich es halten und im Verlauf der regulären Studien an der Universität wieder zum ganz normalen Menschen werden. Die frühere Rolle ablegen, das war nicht allzu schwer; doch die „Freiheit an sich“ aufgeben, die alle Bereiche des Lebens durchzieht, das konnte ich nicht.

Als Kämpfer an einer anderen Front hatte ich einiges gewagt…

View original post 471 more words

About carlgibsongermany

Writer, author, philosopher, historian, critic, blogger, Zeitkritiker, Publizist, Natur- und Lebensphilosoph, freier Schriftsteller, Blogger.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s