Zum aktuellen Fall Angela Merkel – Nur “Mitläuferin” oder aktive Propagandistin und Stütze der SED-Diktatur?

Zum aktuellen Fall Angela Merkel –

Nur “Mitläuferin” oder aktive Propagandistin und Stütze der SED-Diktatur?

http://www.fnweb.de/region/main-tauber/bad-mergentheim/carl-gibson-gegen-herta-muller-1.1251813

Dazu beachte man auch folgenden, an meine Adresse gerichteten Satz des inzwischen fromm gewordenen Altkommunisten Richard Wagner:

„Ist es nicht eine Beleidigung der CDU und der von mir geschätzten Angela Merkel?“

Ein Wendehals bewundert wohl den anderen,

ein Chamäleon das andere?

Die neueste Debatte über Kanzlerin Angela Merkels frühe DDR-Vergangenheit, ausgelöst durch eine noch taufrische, kritische Buchveröffentlichung, wird die Frage aufwerfen, ob die biedere Pfarrerstochter aus der Agitations- und Propaganda Abteilung der SED das DDR System aktiv gestützt hat – wie das etwa bei Herta Müllers zweitem Ehemann Richard Wagner, von 1972 – 1085 Mitglied der Rumänischen Kommunistischen Partei (RKP) von Diktator Nicolae Ceausescu der Fall ist.

Wagner verkündete seinen „Standpunkt“ als Stütze der kommunistischen Ideologie und des sozialistischen Weges der Rumänischen Kommunistischen Partei des Führers Nicolae Ceausescu mit dem oben zitierten Satz:

„hier ist alles in ordnung“

Hat Kanzlerin Angela Merkel ähnliche Sätze in die Welt hinaus posaunt, um das verbrecherische SED-Regime der ostdeutschen Diktatur zu stützen?

Mir ist nichts in dieser Art bekannt!

Mitläufer sind eben nur Mitläufer, in der NSDAP ebenso wie in der KP

– aber aktive Propagandisten der Kommunistischen Partei sind eben

aktive Propagandisten der Kommunistischen Partei.

Wenn die aktive Rolle nachgewiesen werden kann, dann haben diese Akteure „moralisch“ und somit auch „politisch“ versagt und dürfen nach meinem Demokratieverständnis – bei aller geschickten farbtäuscherischen Wendehals-Akrobatik und trotz späterer Meriten – keine öffentliche Funktion in einem parlamentarischen Rechtsstaat ausüben.

Der Autor der Studie betonte am 14. Mai 2013 in einer Nachrichtensendung des ZDF, Bundeskanzlerin Angela Merkel hätte Teile ihres Lebenslaufs während ihrer DDR-Zeit verschwiegen.

Dieser Hinweis ist wichtig und berechtigt.

Angela Merkel und der von ihr nicht gerade geliebte Bundespräsident Joachim Gauck, für dessen Wahl ich mich seinerzeit öffentlich eingesetzt hatte, machen ihre politische Arbeit gut, j a bisweilen sogar hervorragend.

Trotzdem muss gefragt werden, wie sie früher unter den diktatorischen Bedingungen der DDR gehandelt haben.

Im Fall Herta Müller stelle ich seit Jahren diese eminent wichtigen Fragen, da öffentliche Vorbilder nicht auf moralischem Versagen in der Vergangenheit errichtet werden dürfen.

Wenn nicht nachgefragt wird, bleibt es bei den schön stilisierten Legenden wie im Fall von Herta Müller, der Frau mit dem retuschierten Wikipedia-Porträt, aus dem meine Kritik an ihrer Systemloyalität von ihren Fans ( auch bei Wikipedia) entfernt wurde.

Wer eine Schuld auf sich geladen hat, wer opportunistisch agierte, nur um Karriere zu machen, ohne Rücksicht auf Ethos und Moral, der muss die Konsequenzen ziehen, ganz egal ob es sich um eine Bundeskanzlerin, einen Bundespräsidenten oder eine Nobelpreisträgerin handelt.

Manch einen holt die krumme Vergangenheit ein – und wer unberechtigt hoch aufgestiegen ist, der wird ganz tief fallen.

Carl Gibson Allein in der Revolte Titelbild

Das neue Buch von Carl Gibson

Vor wenigen Tagen ist erschienen:

Carl Gibson, Allein in der Revolte

Eine Jugend im Banat

Aufzeichnungen eines Andersdenkenden –Selbst erlebte Geschichte und Geschichten aus dem Securitate-Staat

J.H. Röll Verlag, Dettelbach, 409 S.
ISBN 978-3-89754-430-7

http://www.swp.de/bad_mergentheim/lokales/bad_mergentheim/Auf-der-Suche-nach-Freiheit;art5642,2072768

http://www.openpr.de/news/704256/Allein-in-der-Revolte-Carl-Gibsons-neues-Buch-ueber-die-kommunistische-Diktatur-in-Rumaenien.html

Carl Gibson neues Buch Allein in der Revolte Buckrückseite

Carl Gibson neues Buch Allein in der Revolte

Nachdem bereits ím Jahr 2008 die “Symphonie der Freiheit” im gleichen Verlag erschienen war, wird jetzt der noch ausstehende Teil des Gesamtwerkes vorgelegt.

Die “Symphonie der Freiheit” ist nunmehr vollständig.

Weshalb wurde der zweite Band vor dem ersten publiziert?
Weil die wichtigen Inhalte absolute Priorität hatten.

Nun aber wächst doch noch zusammen, was zusammen gehört!

Die Graphik auf dem Titelbild (Kirche in Bukarest) stammt
von Michael Blümel,

das Foto auf der Buchrückseite wurde im Zentrum von Temeschburg
von Monika Nickel im Jahr 2009 aufgenommen.


Einige Kurzinfos aus dem Text auf der Buchrückseite:

Carl Gibson, M. A., Jahrgang 1959, Bürgerrechtler während der kommunistischen Diktatur in Rumänien, lebt als Philosoph, Historiker und Schriftsteller (VS) in Bad Mergentheim.

Mehrere Buchveröffentlichungen, Aufsätze, Essays. Zu seinen Hauptwerken zählen die literaturhistorische Dichter-Monographie: Lenau. Leben – Werk – Wirkung, Heidelberg, 1989 sowie die autobiographische Darstellung: Symphonie der Freiheit. Widerstand gegen die Ceausescu-Diktatur, Dettelbach 2008.

Ergänzend zur “Symphonie der Freiheit”, ein Erinnerungswerk, in welchem die Geschichte der ersten freien Gewerkschaft “SLOMR” im Ostblock aus der Insider-Sicht eines Dissidenten sowie die Bedingungen der politischen und kulturellen Opposition differenziert wie kritisch beschrieben werden, schildert der Autor nunmehr im Folgeband “Allein in der Revolte” seinen Weg in den antikommunistischen Widerstand gegen die Ceausescu-Diktatur.
Carl Gibson beschreibt das Phänomen des “real existierenden” Kommunismus aus der konkreten Erlebnisperspektive eines jungen Nonkonformisten in Temeschburg im Banat und erörtert dabei den Kampf um Menschenrechte sowie das Ringen der deutschen Minderheit um ethnische Identität.
Zeitgeschichtlich orientiert fragt der Autor nach den Ursachen und Gründen, die zum Exodus der Banater Schwaben und Siebenbürger Sachsen aus Rumänien führten.

Die Neuerscheinung ist seit Februar 2013 auf dem Buchmarkt und überall im Buchhandel erhältlich, auch online u. a. hier:

http://www.amazon.de/Allein-Revolte–Eine-Jugend-Banat/dp/389754430X/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1362134956&sr=1-4

http://roell-verlag.de/shop/article_978-3-89754-430-7/Gibson,-Carl%3A-Allein-in-der-Revolte%3A-Eine-Jugend-im-Banat.-Aufzeichnungen-eines-Andersdenkenden-%E2%80%93-Selbst-erlebte-Geschichte-und-Geschichten-aus-dem-Securitate-Staat.html?pse=apq

Das Buch erscheint nach einer – fast dreijährigen – Verzögerung durch den Verlag.

Potenzielle Rezensenten bitte ich, Rezensionsexemplare direkt beim J.H. Röll Verlag in Dettelbach anzufordern.

Für eine Bekanntmachung meiner Buchpublikation auf einer Website oder Homepage bin ich dankbar.
In dem Buch steht das, was ich zum Banat und zur kommunistischen Diktatur zu sagen hatte.
Carl Gibson

P.S.: Eine Weiterverbreitung dieser Informationen freut mich.

Kontaktdaten:
Carl Gibson
Ketterberg 8
97980 Bad Mergentheim
Telefon: 079731 99 27 176
Email: Gibsonpr@aol.com
Email: carlgibsongermany@gmail.com

Zur Person, zum Autor bzw. Bibliographie:
http://www.gibsonpr.de

http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Gibson_(Autor)

Auszüge aus dem Werk finden sich auf diesem Blog.
Soweit diese Erstinformationen – weitere Infos werden folgen.

Carl Gibson mit seinem neuen Werk Allein in der Revolte 9
Carl Gibson

Copyright: Carl Gibson
Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

About carlgibsongermany

Writer, author, philosopher, historian, critic, blogger, Zeitkritiker, Publizist, Natur- und Lebensphilosoph, freier Schriftsteller, Blogger.
This entry was posted in Germany, History, Politics and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s