Carl Gibson, Kulturelle Opposition, Dissidenz oder Opportunismus während der kommunistischen Diktatur in Rumänien

Carl Gibson, Kulturelle Opposition, Dissidenz oder Opportunismus während der kommunistischen Diktatur in Rumänien

 

Aus den Tagebuch eines Andersdenkenden – Erinnerungen

Worauf kommt es an, wenn gesellschaftlich- politische Verhältnisse verändert und elementare Bürgerrechte für alle durchgesetzt werden sollen –

auf konkretes, politisches Handeln, auf oppositionelle Aktionen

oder

auf das Agieren mit der Metapher, sogar aus einer totalitären Partei heraus?

Was ist wichtiger?

Der direkte Kampf gegen den Kommunismus als dem Hauptfeind aller demokratischen Freiheiten und Rechte, die tatsächliche Dissidenz

oder

das feige Mitläufertum mit dem lügenhaften, moralisch verwerflichen System im Kompromiss?

Der Weg antikommunistischer Dissidenten zog Verfolgung, Verhaftung, Folter und Gefängnis nach sich,

die Bedrohung der gesamten Existenz,

während

die Mitläufer, Opportunisten und Chamäleons aller Art im „real existierenden Sozialismus“  ein leichtes, von Privilegien bestimmtes Leben führen konnten,

geschützt unter der Ägide der Kommunistischen Partei von Diktator Ceausescu.

In den drei Publikationen

 „Symphonie der Freiheit“,

 

 „Gegen den Strom“

 und

„Allein in der Revolte“

habe ich die oben gestellten Fragen vielfach beantwortet –

aus der Sicht des konkret politisch handelnden antikommunistischen Dissidenten.

Der kommunistische Staat nahm mir seinerzeit (1976 – 1979 bis hinein ins westliche Exil) die Entscheidung ab:

Ich durfte nicht publizieren.

Wie aber agierten andere, die publizieren durften?

Sie traten in die Rumänische Kommunistische Partei ein, sie ließen sich fördern und ehren.

Sie „schwammen mit dem Strom“ !

Und heute?

Heute haben diese Leute die Fronten gewechselt!

Heute wollen sie der Welt sogar klar machen, auch sie hätten opponiert; zwar nicht als „Dissidenten“ an vorderster Front im Kampf gegen den Kommunismus,

sondern unter der Tarnkappe versteckt wie Alberich, aus dem Schoß der Rumänischen Kommunistischen Partei heraus, als RKP-Mitglieder!

„Charaktere“, die gestern noch Totalitarismus und kommunistische Verbrechen aller Art mittrugen,

wollen heute als lupenreine Demokraten erscheinen,

moralisch integer“ gar, wobei sie sich gegenseitig die Persilscheine ausstellen wie die Altnazis nach 1945.

Was in der „roten Vita“ nicht passt, wird einfach weg retuschiert.

Verkauft wird der eigene „Mythos“ – das selbst stilisierte, saubere Image!

Wer dagegen ankämpft, wird so oder so mundtot gemacht.

Beziehungen und Seilschaften machen es möglich, dank neuer Mission.

Was dabei auf der Strecke bleibt:

Die Wahrheit!

Die „historische Wahrheit“ interessiert nicht mehr an sich – die „Wahrheit“ wird auf dem Altar der Macht geopfert, sie ist nur noch ein Mittel zum Zweck der

Machterhaltung und Machtausübung von bestimmten Kreisen,

die nicht wollen,

dass man ihre Kreise stört.

Da ich auch diese Problematik seit 1976 miterlebt habe und damit auch heute noch täglich konfrontiert werde, indem ich zusehen muss, wie offensichtliche Lügen frech und rücksichtslos weiter verbreitet werden, habe ich dazu mehrere Beiträge verfasst, beginnend mit der Zeit damals im Banat, als noch manche Poeten, Kunstschaffende und Möchtegernmoralisten sich im Nest der Kommunisten wohl fühlten.

Auch folgende, hier auf meinem Blog veröffentlichte Kapitel schrieb ich gegen das Vergessen.

Wehret den Anfängen –

auch in Sachen „Täuschung“ und Lüge!

Am Scheideweg – Kampf oder Kompromiss?

Auf der Suche nach einer geistigen Heimat – Gerhard, der Poet um die Ecke – „Die Verteidigung des Kugelblitzes“

Auf Tuchfühlung mit den Marxisten – im Umfeld der „Aktionsgruppe Banat“

Literarische Gespräche in der Wohnküche am Sparherd

„Verfolgung“? Totalitäre KP gegen marxistische Weltverbesserer und linke Idealisten

„Mea culpa“? – Kollektivschuld und kollektive Sühne

Mitläufer, Systemprofiteure und Opportunisten zwischen Schönfärberei und Kritik

Symbole ostdeutschen Widerstands: Wolf Biermann und Robert Havemann

Bert Brecht – ein „Dissident“ und Vorbild?

„Kulturelle Opposition“ und „innere Emigration – „Wer groß denkt, kann groß irren“

„Club der Chamäleons“ – Einblick in den „Adam-Müller-Guttenbrunn-Literaturkreis“

Kunst zwischen „faulem Kompromiss“ und Schizophrenie

Gebt Gedankenfreiheit – oder: von der unfreien Presse im real existierenden Sozialismus

Nikolaus Berwanger – Biedermann oder „geistiger Brandstifter“ und „aktiver Kollaborateur“?

Arbeit am Mythos – „Regimekritiker“, „Dissidenten“ und Heroen des Widerstands post festum

„Gegen den Strom“? „Repräsentant“ ohne Legitimation und Kulturfunktionär im Auftrag

Januskopf – Ein Bild im Wandel

Poetisches Debüt

Das Scheinen der Scheinwelt – inszenierte Dichterlügen

Die falsche Metapher – Siebenbürger Autoren auf dem Weg zum Schafott

Rückzug in Einsamkeit und innere Freiheit

P.S.:  Die Überschrift ”

“Carl Gibson, Kulturelle Opposition, Dissidenz oder Opportunismus während der kommunistischen Diktatur in Rumänien”

markiert das bei der CNSAS in Bukarest registrierte Forschungsprojekt: “Disidenta si opoziatia culturala in Romania comunista.”

Bei der CNSAS, das ist die rumänische Gauck-Behörde, eine Einrichtung zur Archivierung und Erforschung der Securitate-Akten, bin ich als “externer Forscher” akkrediert und kann alle Akten einsehen, die mit der Thematik “Dissidenz und kulturelle Opposition” zusammenhängen, inklusiv der Akte “Cristina” von Nobelpreisträgerin Herta Müller aus dem Banat.

Sie dazu auch meinen Bericht:

http://www.siebenbuerger.de/zeitung/artikel/kultur/10563-akteneinsicht-in-bukarest-sichtweise.html

Dort weitere Details. 

 

Advertisements

About carlgibsongermany

Writer, author, philosopher, historian, critic, blogger, Zeitkritiker, Publizist, Natur- und Lebensphilosoph, freier Schriftsteller, Blogger.
This entry was posted in Buch, Publikation. Author Carl Gibson, History, Politics, Literature, Essay and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s